45 – Die Bußen für Fehler im Oratorium

wird gelesen am:
25. März
25. Juli
24. November

  1. Wer beim Vortrag eines Psalmes, eines Responsoriums,
    einer Antiphon oder einer Lesung einen Fehler macht
    und sich nicht gleich vor allen demütigt und so Buße tut,
    den treffe eine schwere Strafe.
  2. Denn er wollte nicht durch Demut wiedergutmachen,
    was er durch Nachlässigkeit verschuldet hatte.
  3. Knaben aber erhalten
    für eine solche Verfehlung Rutenschläge.


Zuerst das Offensichtliche: Rutenschläge für Knaben. Das ist ein Relikt aus lange vergangener Zeit. Der Hintergrund dazu ist, dass man dachte, dass ein Kind nicht versteht wenn man ihm erklären will was es falsch gemacht hat. Deswegen musste es fühlen. Das ist vorbei!

Wenn von den Fehlern im Oratorium die Rede ist, muss man zurückdenken an die Kapitel in denen es heißt, dass die Mönche erbaut werden sollen. Schleicht sich aber ein Fehler in die Lesung oder den Gesang ein, ist es mit der Erbauung schnell dahin.

Tipp: Wenn man etwas vorliest, kann man viel mehr vermitteln, wenn man sich darauf vorbereitet hat und wenn man versucht die Kernbotschaft des Textes rüber zu bringen. Das merken die Zuhörer sofort.